Suche
 

Ihre Ansprechpartner

Zentrale
 mail@etb-bach.com
 03624 / 3073 - 0

Frau Schetzke
 a.schetzke@etb-bach.com
 03624 / 3073 - 215

Herr Orthey
 m.orthey@etb-bach.com
 03624 / 3073 - 220

Herr Schrader
 n.schrader@etb-bach.com
 03624 / 3073 - 268

Fakten Radialventilatoren in Standard-Ausführung:

1. Allgemeines

Ventilatoren sind für die Förderung von gasförmigen, nicht aggressiven Medien konzipiert und gebaut.

Bei Verwendung von geeignetem Material und nach Anbringen von Oberflächenschutz (Korrosionsschutz) ist der Ventilator auch zum Fördern von aggressiven Medien geeignet Abweichende Einsatzmöglichkeiten bedürfen der gegenseitigen Absprache und sollten vom Hersteller genehmigt und freigegeben sein. Andernfalls wird weder Gewährleistung noch Haftung übernommen. Die Förderung von explosionsfähigen Luftgemischen unbedingt vermeiden.

2. Sicherheitshinweise

Der Ventilator darf nur in technisch einwandfreiem Zustand und mit unbeschädigter Elektrik verwendet werden. Bei Einsatz eines defekten Gerätes besteht Lebensgefahr.

Im Ansaugbereich dürfen keine leicht einziehbaren Materialien, wie z.B. Styropor, Stofflappen o. ä. vorhanden sein. Auf genügend Abstand zur Ansaugöffnung achten.

Luftaustrittsrichtung und -bereich beachten. Bei Schaufelradbruch dürfen die Bruchstücke keine Folgeschäden an den zu kühlenden Objekten verursachen.

Elektrische Schutzeinrichtungen müssen den Erfordernissen der Maschine, in die die Ventilatoren eingebaut werden, entsprechen (z.B. Motorschutzschalter usw.).

Das Personal muss mit allen Maßnahmen vertraut sein, die in dieser Montageanleitung die sachgemäße Handhabung und den fachgerechten Umgang mit diesem Gerät beschreiben.

Ventilator nur mit Ansaugschutzgitter betreiben und gegen unbefugte Demontage sichern. Motoren können bei bestimmten Betriebsarten an der Gehäuseoberfläche 80 °C erreichen. Vor Berühren zuerst abkühlen lassen. Strahlungshitze von anderen Maschinenbauteilen oder Einrichtungen ist zu vermeiden. Bei dauernder Strahlungshitze besteht die Gefahr eines Lagerschadens durch Auslaufen des Schmiermittels.

3. Einbau und Inbetriebnahme

Standard-Ventilatoren sind Radialventilatoren mit kugelgelagertem Elektroantrieb. Das jeweilige Medium wird axial angesaugt und radial in die gewünschte Richtung ausgeblasen.

Beim Anschließen der Kabelenden des Ventilators an das Netz besteht Gefahr eines Stromstoßes, wenn nicht vorher spannungsfrei geschaltet ist. Vor Arbeiten an den stromführenden Teilen immer spannungsfrei schalten.

Der elektrische Anschluss darf nur von entsprechend qualifiziertem und ausgebildetem Elektro-Fachpersonal vorgenommen werden.

Elektro-Fachpersonal sind Personen, die mit der Aufstellung, Montage, Inbetriebnahme und Betrieb des Gerätes / der Maschine vertraut sind und über eine ihrer Tätigkeit entsprechenden Qualifikation verfügen oder eine Ausbildung oder Unterweisung gemäß den Standards der Sicherheitstechnik in Pflege und Gebrauch angemessener Sicherheitsausrüstung und Unfallverhütung haben.

Die Montage ist abhängig von den Anforderungen an den Ventilator und den funktionsspezifischen Voraussetzungen am Montageort (an der Maschine oder am Gerät).

Anschließen, Installieren

Die Beschreibung der Klemmenbelegung befindet sich im Klemmkasten. Schaltbild unbedingt beachten! Richtiges Anschließen sichert den störungsfreien Betrieb.

Die Anschlussleitung je nach den Verwendungserfordernissen und den jeweiligen örtlichen Bestimmungen installieren

Der Betreiber muss einen geeigneten Motorschutzschalter montieren. Die Mindestspezifikation dazu (Nennstrom) ist auf dem Motor-Typenschild genannt

Die Befestigung des Ventilators darf nur an einem Punkt erfolgen! Entweder am Ausblasflansch, Ventilatorfuß bzw. Motorkonsole oder am Ansaugzwischenflansch

Ventilatorbefestigung

Eine Doppelbefestigung ist unbedingt zu vermeiden. Sie kann zu Beschädigungen und Bruch von Ventilatorteilen führen. Körperschall durch Montage einer Segeltuchverbindung abkoppeln.

Die Befestigung des Ventilators darf nur an einem Punkt erfolgen! Entweder am Ausblasflansch, am Ventilatorfuß bzw. Motorkonsole oder am Ansaugzwischenflansch.

4. Lagerung

Vor dem Transport zum Einbauort den Ventilator möglichst nur in geschlossenen, trockenen Räumen lagern. Lagerung in Freiluftbereichen mit Überdachung ist nur kurzzeitig zulässig.

Den Ventilator gegen alle schädlichen Umwelteinflüsse und vor mechanischen Schädigungen schützen.

Gebläse, Lüfter

Kontakt aufnehmen / Anfrage stellen

Eingabefelder mit * sind Pflichtfelder